Titel-Grafik

Öffnungszeiten
Montag - Freitag:
09.00 - 13.00 Uhr und
14.00 - 17.00 Uhr

VERANSTALTUNGEN

Montag 16. Oktober 2017 - 9.45 Uhr
BESICHTIGUNG DES ZDF
Anschließend gemeinsames Mittagessen in "Dao's Kitchen" (Einkaufszentrum Lerchenberg)
Treffpunkt: ZDF-Foyer (Meistermannhalle) des Kasinogebäudes
Das kostenlose Informationsprogramm dauert ca. 2 Stunden und beinhaltet die Besichtigung des Sendezentrums (nur diejenigen Studios / Regiebereiche, die nicht durch Produktionen belegt sind), Filmvorführung und Informationsgespräche. Die Führung ist mit längeren Fußwegen verbunden.
Weg: Straßenbahnlinie 51 und 53, Richtung Lerchenberg, Ausstieg: ZDF

Anmeldung: Tel. Mz 172679
Sie können sich auch in die im Büro der Patientenbücherei ausliegende Liste eintragen

Allerheiligen
Sonntag, 01. November 2017 - 10.30 Uhr

PERSÖNLICHKEITEN AUF DEM MAINZER HAUPTFRIEDHOF
Führung zu ausgewählten Gräbern Mainzer Persönlichkeiten, aus deren Leben Schauspieler berichten.
Dauer ca. 1 Stunde.
Treffpunkt: Unter Zahlbacher Straße, Haupteingang Hauptfriedhof

Montag 13. November 2017 - 15.00 Uhr
Vortrag ASYLVERFAHREN - WIE SCHAFFEN WIR DAS?
Erfahrungen einer Rechtsanwältin
Dr. Dorothea Reichardt, Rechtsanwältin

Montag 11. Dezember 2017 - 15.00 Uhr
MUSIK ZUR WEIHNACHTSZEIT
N.N.

Montag 15. Januar 2018 - 15.00 Uhr
ERARBEITUNG DER JAHRESLOSUNG 2018
Pfrin. Karin Kiworr

Alle Veranstaltungen finden - sofern nicht anders vermerkt -
im Gemeindesaal der Evangelischen Pauluskirchengemeinde, Moltkestraße 1, in Mainz statt - zu erreichen mit den Straßenbahnlinien 50 und 51 sowie den Buslinien 60, 61, 63, 70 -
jeweils Haltestelle "Goethestraße".

PRESSEMITTEILUNG

Patientenbücherei an der Universitätsmedizin
im Rennen um Deutschen Engagementpreis 2017



Patientenbücherei für bundesweiten Dachpreis nominiert /
Langjähriges Engagement geehrt

Nur die Ausrichter der rund 630 regionalen wie überregionalen Engagementpreise können ihre Preisträgerinnen und Preisträger für den Deutschen Engagementpreis nominieren. Als Gewinner des Brückenpreises 2016 geht Die Patientenbücherei der Universitätsmedizin ins Rennen um den Preis der Preise für freiwilliges Engagement. Ausgezeichnet wurde die Patientenbücherei der Universitätsmedizin für das herausragende Engagement unter dem Motto Engagement leben, Brücken bauen, Integration stärken in Zivilgesellschaft und Kommunen in Rheinland-Pfalz. Der besondere Einsatz erfährt durch die Nominierung eine weitere hochrangige Anerkennung.

Chance auf bis zu 10.000 Euro Preisgeld
Die Patientenbücherei an der Universitätsmedizin hat jetzt die Chance bei der feierlichen Preisverleihung des Deutschen Engagementpreises am 5. Dezember 2017 in Berlin geehrt zu werden. Auf die Gewinnerinnen und Gewinner der fünf Kategorien Chancen schaffen, Leben bewahren, Generationen verbinden, Grenzen überwinden und Demokratie stärken warten Preisgelder in Höhe von je 5.000 Euro. Eine Experten-Jury bestimmt die Preisträgerinnen und Preisträger dieser Kategorien. Über den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis stimmen im Herbst alle Bürgerinnen und Bürger per Online-Voting ab.

Die Patientenbücherei an der Universitätsmedizin
Die Patientenbücherei bietet kostenlos allen Patientinnen und Patienten, sowie allen Beschäftigten der Universitätsmedizin Mainz Information und Literatur in Form von ca. 8000 deutsch- und fremdsprachigen Büchern, Zeitschriften, Kinderbüchern, Hörbüchern, DVDs, Musik-CDs und Spiele. Das ehrenamtliche Team steht mit Rat und Tat zur Seite. Aber es geht um mehr als das Verleihen von Büchern und anderen Medien. Das Team versucht sich auf die Kranken einzustellen, ihnen zuzuhören, sie von ihrer Krankheit ein wenig abzulenken. Wöchentlich kommen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit dem Bücherwagen auf die Stationen. In den Räumen der Bücherei kann man zu den Öffnungszeiten in angenehmer Atmosphäre schmökern und ausleihen.

Weitere Informationen unter: patientenbuecherei@unimedizin-mainz.de

Der Deutsche Engagementpreis
Der Deutsche Engagementpreis würdigt als Dachpreis das bürgerschaftliche Engagement der Menschen in Deutschland und all jene, die dieses Engagement durch die Verleihung von Preisen unterstützen. Initiator und Träger des seit 2009 vergebenen Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit. Förderer sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Generali Deutschland AG und die Deutsche Fernsehlotterie.

Informationen zu über 600 Preisen für bürgerschaftliches Engagement unter www.deutscher-engagementpreis.de/preiselandschaft.

Kontakt
Ingeborg Zohlnhöfer
Deutscher Evangelischer Frauenbund e. V.
Bahnweg 33
55129 Mainz
Telefon: 06131-59498
E-Mail: ingeborg.zohlnhoefer@web.de

Website: www.def-mainz.de und www.patientenbuecherei.de

Renate Severin (Bibliothekarische Leiterin der Patientenbücherei)
Telefon: 06131-82643

Pressekontakt Deutscher Engagementpreis
Artemis Toebs, Pressereferentin Deutscher Engagementpreis
Telefon: (030) 89 79 47 65
artemis.toebs@stiftungen.org
www.deutscher-engagementpreis.de


Jahresbericht 2016

Foto: Peter Pulkowski

---

Das Jahr 2016 war für die Bücherei ein Jahr mit vielen Höhepunkten.

Wichtigstes Ereignis des vergangenen Jahres für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Bücherei war unbestritten die Verleihung des Brückenpreises des Landes Rheinland-Pfalz durch die Ministerpräsidentin Malu Dreyer am 3. Dezember.

Uns wurde dieser Preis zugesprochen für bürgerschaftliches Engagement. Eines der Kriterien für die auf uns gefallene Wahl war die "Nachhaltigkeit", d. h. die Tatsache, dass durch die ehrenamtliche Arbeit eines relativ kleinen Vereins 35 Jahre lang vielfältige Brücken gebaut worden sind.

Wie wir Brücken bauen, schildert eine unserer Mitarbeiterinnen im Bewerbungsschreiben um den Brückenpreis 2016:

"Wenn wir mit dem Bücherwagen ein Krankenzimmer betreten, gelingt es uns oft, für ein paar Minuten Krankheit, Nöte und Sorgen vergessen zu lassen. Man unterhält sich über Bücher, erzählt, was man gerade liest und gelesen hat. Nicht selten beteiligen sich schon nach ein paar Minuten der Bettnachbar, die Bettnachbarin oder Besucher an der Unterhaltung.
Den Patientinnen und Patienten nicht nur Bücher, sondern vor allem ein Stück Lebensfreude und Mut in schwierigen Momenten zu bringen, das ist die Aufgabe, die sich die ehrenamtlichen Mitarbeitenden gestellt haben: Wir sind zum Gespräch bereit, können zuhören. Wir haben Freude am Umgang mit Menschen. Die Aufgabe ist nicht immer leicht, denn oft werden wir mit belastenden Lebenssituationen konfrontiert. Manchmal können wir selbst in einem Gespräch Trost und Mitgefühl vermitteln – dafür werden wir geschult - manchmal empfehlen wir professionelle Hilfe."

Dabei ist uns jede Patientin und jeder Patient gleich wichtig, ob jung oder alt, behindert oder nicht, unabhängig von Nationalität, Religionszugehörigkeit oder Hautfarbe. Darüber hinaus bauen wir auch Brücken zu den Mitarbeitenden der Klinik, die gerne am Bücherwagen auf den Stationen oder in der Bücherei selbst ihren Lesestoff aussuchen und sich oft über ein kurzes, entspannendes Gespräch freuen.

Ein weiteres Ereignis des Jahres 2016 war der alljährliche Neujahrsempfang im Hause Zohlnhöfer, diesmal mit einem Gast aus dem Mainzer Staatstheater, einer Mitarbeiterin aus dem Büro des Intendanten, die von ihrer interessanten, vielfältigen Arbeit erzählte.

Daraus ergab sich im Mai dann eine Führung durch das Theater, an der zahlreiche Büchereimitarbeitende mit Vergnügen teilnahmen.

Ganz spannend war für uns der Besuch der Klinikapotheke, durch die uns Frau Prof. Dr. Irene Krämer führte.

Zu den besonderen Ereignissen zählte auch der Neujahrsempfang für die Ehrenamtlichen durch den Klinikvorstand. Im Februar fand die Veranstaltung auf Einladung von Pflegevorstand Marion Hahn im Hörsaal der Frauenklinik statt. Die Bücherei stellte sich mit einer Power Point Präsentation vor.

Diese Dia-Schau fand auch Verwendung bei einer anderen, für die Universitätsmedizin wichtigen Veranstaltung, dem "Tag der offenen Tür" im Juli. Wir beteiligten uns an diesem Ereignis, das der Klinik tausende Besucher bescherte, mit einem Bücherflohmarkt und einer offenen Bücherei. Die Vorstandsvorsitzende der Universitätsmedizin, Prof. Dr. Babette Simon, Wissenschaftlicher Vorstand Prof. Dr. Ulrich Förstermann und Pflegevorstand Marion Hahn führten aus diesem Anlass Gäste auch durch die Bücherei.

Zur Entwicklung der Bücherei im vergangenen Jahr

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen

Im Laufe des Jahres mussten wir Abschied nehmen von zwei langjährigen, außergewöhnlich engagierten Mitarbeiterinnen.
Wir freuen uns sehr, dass wir zwei neue Mitarbeiterinnen gewinnen konnten, die unser Team verstärken und bereits voll im Einsatz im Büro bzw. auf Station sind.
Am Jahresende waren insgesamt 36 Ehrenamtliche in der Bücherei tätig.

Fortbildung und Jour fixe

2016 trafen wir uns 10 Mal zum Jour fixe und beschäftigten uns mit folgenden Themen, die für die Arbeit wichtig und weiterführend waren:

- Bücher für ältere Leser
- Was lesen Kinder heute?
- Lesen als Medizin?
- Wie gestalten wir Kontakte zu Patienten und Pflegepersonal?
- Warum? - Eine oft gestellte Frage
- Was ist Logopädie? Vom Umgang mit sprachlich eingeschränkten Patienten
- Vom Wiederaufleben alter Bräuche
- Wie arbeitet eine Krankenhausapotheke? - Mit Besichtigung
- Vorstellung zahlreicher Bücher

Der Bestand an Medien hat sich nicht wesentlich verändert:

  • - 4800 Romane, Erzählungen, Biografien, Krimis, Science Fiction,
  • Natur, Sport, Geschichte, Reisen, Kunst und Musik,
  • Bücher in 12 Sprachen
  • Gesundheitsratgeber
  • Meditation, Philosophie und Religion
  • - 1130 Kinderbücher
  • - 900 Hörmedien
  • - 130 DVDs
  • - 46 Spiele
  • - 18 Zeitschriften Abonnements mit 6 bis 12 Heften pro Jahr
  • - 10 CD Spieler und Kopfhörer
  • - 2 Kassettenrecorder

Neu eingestellt wurden 345 Medien und eine Anzahl von CD-Spielern.

Außerdem haben wir die Möglichkeit über die Stadtbücherei Anna Seghers E-Books kostenlos zu verleihen, sofern auf den Stationen Internet-Anschluss vorhanden ist.

Die Ausleihzahlen

Dem allgemeinen Trend in Büchereien folgend, ist auch bei uns die Ausleihe zurückgegangen.

2015 = 20.305
2016 = 18.114

Interessant ist, dass der Rückgang der Ausleihe in der Kinderklinik besonders auffällig ist. Wir beobachten, dass elektronische Medien eine Rolle spielen und dass sehr viele Säuglinge und Kleinstkinder Patienten in der Kinderklinik waren.

Insgesamt sind wir auf 42 Stationen tätig, die wöchentlich 1 bis 2 Mal besucht werden. Dabei ergeben sich immer wieder intensive Gespräche über Bücher und persönliche Anliegen.

Öffentlichkeitsarbeit

In der UM.Sicht, der Mitarbeiterzeitung der Universitätsmedizin, waren wir in jeder Ausgabe präsent. Der Jahresbericht 2015 der Bücherei wurde veröffentlicht. Buchtipps aus der Bücherei erschienen regelmäßig.

Öffentlichkeitswirksam dürfte auch unsere Beteiligung am "Tag der offenen Tür" der Klinik gewesen sein, sowie die Berichterstattung in der Landesschau Rheinland-Pfalz und der Mainzer Allgemeinen Zeitung zur Verleihung des Brückenpreises.
Auch konnten wir den neuen Kaufmännischen Vorstand, Frau Dr. Elke Franck zu einem längeren Gespräch in der Bücherei begrüßen.

Finanzen

Unsere finanzielle Situation hat sich 2016 nicht geändert. Nach wie vor erhalten wir Zuschüsse vom Evangelischen Dekanat Mainz und dem Verband Evangelischer Büchereien in der EKHN.
Der Bücherwagen vor der Tür bringt wöchentlich kleinere Beträge.
Große Unterstützung gewährt uns die Universitätsmedizin durch die Zurverfügungstellung unserer schönen Büchereiräume und die Übernahme der laufenden Betriebskosten. Regelmäßig können wir verlorengegangene oder beschädigte Medien über die Klinik ersetzen.

Der Betrag von 2000 Euro, der mit dem Brückenpreis verbunden war, hat unseren Finanzen gut getan.

Dank

Dass sich unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in ihrer ehrenamtlichen Arbeit in der Patientenbücherei so gerne engagieren, verdanken wir der Zuwendung unserer Unterstützer, ganz besonders in diesem Jahr der Landesregierung.
Wir bedanken uns beim Vorstand der Universitätsmedizin ganz herzlich.
Ebenso herzlich bedanken wir uns beim Evangelischen Dekanat Mainz und beim Verband Evangelischer Büchereien der EKHN, Darmstadt für die über Jahre hinweg zuverlässige und stets freundliche Unterstützung

Die Bücherei ist gut gerüstet für das neue Jahr. Wir werden alles in unserer Macht stehende tun, die Arbeit weiter zu führen und den Patienten ein gutes und aktuelles Angebot an Medien zu machen.
Wir möchten mit unserem Engagement Brücken bauen und einen Beitrag leisten zur Humanität im Krankenhaus und hoffen, dies noch über viele Jahre tun zu können.

Renate Severin, Ingeborg Zohlnhöfer
April 2017

Patientenbücherei an der Universitätsmedizin,
Langenbeckstr. 1, Bau 206, 55131 Mainz, Tel.: 17-2679
Homepage: www.patientenbuecherei.de E-Mail: patientenbuecherei@unimedizin-mainz.de


PRESSE

Allgemeine Zeitung Mensch Mainz! 17.07.2017

Allgemeine Zeitung Nachrichten Mainz 15.12.2016
Dreyer verleiht Brückenpreis an Ehrenamtliche der Patientenbücherei an der Mainzer Unimedizin
Von Lukas Müller
MAINZ - Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat bürgerliches Engagement in Rheinland-Pfalz gewürdigt. Mit der Vergabe des Brückenpreises dankte Dreyer ehrenamtlich Engagierten. Die Ministerpräsidentin betonte, dass gesellschaftliche Integration nicht allein durch die Politik gewährleistet werden könne. "Sie gelingt dort, wo Menschen anpacken, Mut haben eine Idee zu verwirklichen, wo sie Verantwortung übernehmen und sich engagieren. Genau das tun die Organisationen, Vereine und Personen, die wir heute auszeichnen", sagte Dreyer.
Einer der neun Preisträger ist die Patientenbücherei an der Universitätsmedizin Mainz. Die größte Patientenbücherei des Landes besteht seit 1982. Der Träger ist der Deutsche Evangelische Frauenbund Mainz. 35 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen rollen Bücherwagen durch die Stationen und verleihen Bücher, Zeitschriften, CDs und DVDs an Patienten und Personal. Mehr als 8000 Titel in 13 Sprachen zählt der Medienbestand mittlerweile, gegen Langweile ist vorgesorgt. Doch es geht um mehr als nur Bibliotheksarbeit: durch ihre Arbeit sollen die Engagierten Brücken zu den Patienten aufbauen. Der Austausch soll den Menschen helfen, die sich häufig in schwierigen Lebenslagen befinden und ihnen ein Stück Lebensfreude und Mut zurückgeben. Und auch für die Mitarbeiter des Klinikums sind die Bibliothekarinnen da. Ärzte, Schwestern und Pfleger finden am Bücherwagen nicht nur neuen Lesestoff, sondern manchmal auch Zeit für ein entspanntes Gespräch.
Der Preis "Engagement leben, Brücken bauen, Integration stärken in Zivilgesellschaft und Kommunen in Rheinland-Pfalz" wurde in diesem Jahr zum neunten Mal verliehen. Anlass war der Tag der Freiwilligen am 5. Dezember. Dreyer zeigte sich stolz, dass Rheinland-Pfalz beim ehrenamtlichen Engagement den Spitzenplatz unter den Ländern einnehme. "Hier entsteht eine gemeinsame kulturelle Identität, die Unterschiede aushält, versöhnt und integrierend wirkt", sagte die Ministerpräsidentin.

PRESSE

UM.Sicht Nr. 31 Das Magazin der Universitätsmedizin Mainz

Brückenpreis 2016 für die Patientenbücherei

Der Preis "Engagement leben, Brücken bauen, Integration stärken in Zivilgesellschaft und Kommunen in Rheinland-Pfalz" wird jedes Jahr um den Internationalen Tag der Freiwilligen am 5. Dezember und 2016 zum neunten Mal verliehen. Die Gewinner wählte eine Jury aus Vertretern der Landesregierung. Die Mitarbeitenden der Patientenbücherei freuen sich sehr über die Anerkennung ihrer ehrenamtlichen Arbeit.

Die Jury begründete ihre Entscheidung mit einer schönen Zusammenfassung: "Die Patientenbücherei an der Universitätsmedizin Mainz (Träger: Der deutsche evangelische Frauenbund) wurde vor 34 Jahren gegründet. Heute arbeiten in der Bücherei 35 Ehrenamtliche an fünf Tagen in der Woche jeweils sieben Stunden für Patienten und Personal. Der Medienbestand ist auf 8.000 Titel in 13 Sprachen angewachsen. Die Organisation liegt in den Händen von ehrenamtlich arbeitenden Diplom-Bibliothekarinnen und kirchlichen Bücherei-Assistentinnen.
Es geht um weitaus mehr als das Verleihen von Büchern, Zeitschriften, CDs und DVDs. Die Engagierten bauen mit ihren fachlichen und sozialen Kompetenzen Brücken zu den Patienten, die sich häufig in schwierigsten Lebenslagen befinden und geben ihnen ein Stück Lebensfreude und Mut.
Einmal im Monat treffen sich die Mitarbeitenden zur Fortbildung beim Jour Fixe. Es werden Vorträge von Fachleuten gehalten über Themen wie "Gespräche mit Patienten", "Begegnung mit Menschen anderer Kulturen" und "Lesen als Medizin". Dem Verein ist wichtig, auch Brücken zu den Mitarbeitenden des Klinikums zu bauen. Ärzte, Schwestern und Pfleger finden am Bücherwagen nicht nur neuen Lesestoff, sondern manchmal auch Zeit für ein kurzes, entspannendes Gespräch."

Patientenbücherei an der Universitätsmedizin Mainz
Langenbeckstr. 1 Bau 206 Erdgeschoss, 55131 Mainz
Tel. 06131/17-2679 - Fax 06131/17-6236